Erläuterungen 2017-08-18T11:50:32+00:00

Warum ist eine Schweißerprüfung notwendig?

Zweck
Die Qualitätsanforderungen an Hersteller, die die Schweißtechnik im Rahmen ihrer Fertigung einsetzen, sind in der Norm DIN EN ISO 3834 beschrieben. In dieser Norm werden für alle Bereiche der Schweißtechnik geprüfte Schweißer nach DIN EN ISO 9606 oder DIN EN 1418 gefordert.

Anwendungsgebiete
Für Schweißungen von Hand mit den Prozessen G, E, MIG/MAG und WIG an Bauteilen aus Stahl oder aus Aluminium, z.B. an

  • Tankbauten
  • Wasserbauten
  • Schienen- und Straßenfahrzeuge
  • Dampfkessel
  • Druckgeräte
  • Hochbauten
  • Schiffbauten
  • Brückenbauten
  • Fernwärmeleitungen

Verlangt, die für das Anwendungsgebiet zuständige Stelle (geregelter Bereich) oder der Auftraggeber (nicht geregelter Bereich) den Einsatz geprüfter Schweißer.

Umfang
Die Prüfung erstreckt sich auf die Handfertigkeiten und die Fachkenntnisse der Schweißer.

Gültigkeitsdauer
Die Schweißerprüfung hat in der Regel eine Gültigkeit von 3 Jahren (Variante 9.3a), wenn der Arbeitgeber oder die verantwortliche Schweißaufsichtsperson alle 6 Monate schriftlich auf der Schweißer-Prüfungsbescheindung bestätigt, dass

  • der Schweißer regelmäßig schweißt
  • der Schweißer im Geltungsbereich seiner Schweißerprüfung schweißt
  • das Können und die Kenntnisse des Schweißers nicht angezweifelt werden

Eine Verlängerung der Gültigkeitsdauer um weitere 2 Jahre (Variante 9.3b) ist nur möglich wenn

  • Dem Prüfer oder der Prüfstelle entsprechende Prüfberichte der letzten 6 Monate über die Qualität der vom Schweißer hergestellten Fertigungsschweißungen vorliegen, z.B. Dokumente über Durchstrahlungs-, Ultraschall- oder Bruchprüfungen.

Fachkundliche Prüfung
Zu jeder Schweißerprüfung gehört ein fachkundlicher Prüfungsteil. Dieser schließt folgende Sachgebiete ein:

  • Verhüten von Unfällen und Brandschäden (Unfallverhütungsvorschrift „Schweißen, Schneiden und verwandte Verfahren“, DGUV Regel 100- 500, Kapitel 2.26)
  • Handhabung der Schweißgeräte je nach Verfahren
  • Vermeiden und Beseitigen von Fehlern beim Schweißen
  • Stähle, Aluminium und Legierungen sowie deren Schweißzusätze je nach Prüfung
  • Schweißzeichen und Schweißsymbole
  • Vorbereiten der Werkstücke zum Schweißen
  • Bezeichnung einer Schweißerprüfung und deren Geltungsbereich